Leben mit einem Narzisten – Wenn die Liebe das Leben zerstört

Leben mit einem Narzisten - Wenn die Liebe das Leben zerstört

Leben mit einem Narzisten – Wenn die Liebe das Leben zerstört

Du hast deinen absoluten Traummann gefunden, denkst das ist die große Liebe, er behandelt dich gut und trägt dich stets auf Händen und plötzlich merkst du, er verwandelt sich immer mehr in einen Narzissten. Wenn dir dein Leben wichtig ist, dann solltest du jetzt handeln!

Was genau ist ein Narzisst?

Ein Narzisst ist sehr selbstbewusst, selbstverliebt und steht gerne im Mittelpunkt. Es muss sich alles um ihn drehen und jeder muss nach seiner Pfeife tanzen, vor allem der Partner. Narzissten reagieren auf Kritik sehr aggressiv, teilen aber sehr gerne aus. Des Weiteren lügen sie sehr oft und erzählen Geschichten, die mit der Realität nichts zu tun haben.

In einer Beziehung ist es typisch, dass Narzissten ihre Partnerin vereinnahmen und die Kontrolle über dessen Leben übernehmen. Da sie sehr gut im Manipulieren sind, merkt die Partnerin das anfangs noch nicht mal. Erst ist alles schön und plötzlich kommt das Erwachen und sie merkt, dass sie keine

sozialen Kontakte und mit der Familie vielleicht auch schon keinen Kontakt mehr hat. Ebenso sind Narzissten sehr beleidigend und demütigend gegenüber der Partnerin. Obwohl sie selten handgreiflich werden, misshandeln sie die Partnerin psychisch umso mehr, was nicht weniger schlimm ist.

Kann man eine Beziehung mit einem Narzissten führen?

Narzissten lieben nur sich. Das einzige, was sie von der Partnerin möchten, ist eine komplette emotionale Abhängigkeit. Wer sich fügt und das Verhalten des Partners akzeptiert, kann sicherlich eine Beziehung mit einem Narzissten führen. Doch mal ehrlich, wer will so etwas? In einer Beziehung mit einem Narzissten gibt es keine Harmonie und auch keine Liebe. Stattdessen ist sie anstrengend und raubt einen die Kräfte. Und das auf Dauer mitzumachen, kann einen definitiv psychisch, wie auch körperlich zerstören.

Kann ein Narzisst sich ändern?

Ein Narzisst kann sich nur ganz selten ändern und dann auch nur mit professioneller Hilfe. Mit Narzissten haben Therapeuten immer eine große Herausforderung. Vor allem, wenn der Narzisst urplötzlich von seiner Frau verlassen wurde. Nicht selten fallen sie in ein tiefes Loch oder begehen gar Selbstmord, da sie damit nicht klarkommen, dass die Frau die Ehe oder Beziehungbeendet. Nur wenn der Therapeut es schafft eine Nähe zum Narzissten aufzubauen und das Vertrauen gewinnt, kann am Problem gearbeitet werden!

Sich von einem Narzissten trennen:

Leider ist eine Trennung von einem Narzissten meist mit einem anschließenden Psychoterror verbunden. Kein Narzisst nimmt es einfach so hin, verlassen zu werden. Narzissten haben einen guten Riecher. Merken Sie das etwas nicht stimmt, fangen Sie wieder damit an die Frau zu umgarnen. Sie zeigen sich dann wieder von ihrer besten Seite, verwöhnen die Frau und gewinnen so wieder ihr komplettes Vertrauen. Haben sie die Frau dann um den Finger gewickelt, geht das Spiel wieder von vorne los. Wer sich also von seinem narzisstischen Partner trennen möchte, muss sehr stark sein. Am besten man holt sich Unterstützung von außen wie zum Beispiel einen Therapeuten und zieht es mithilfe von ihm durch. Es ist wichtig das man nicht alleine da steht, sondern den Rücken gestärkt bekommt und anschließend aufgefangen wird.

Hat man es geschafft sich von dem Narzissten zu trennen, sollte man sich erstmal erholen und das Ganze in Ruhe verarbeiten. Auch sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass der Narzisst nicht einfach so aufgeben wird. Man muss stark und selbstbewusst sein und darf auf keinen Fall rückfällig werden und zu ihm zurück gehen.

Narzissten sind sehr schwierige Menschen und nur die wenigsten kommen mit ihnen zurecht. In einer Beziehung ist Narzissmus toxisch. Deswegen sollte man schon bei den ersten Anzeichen aufmerksam sein und gegebenenfalls direkt die Reißleine ziehen bevor es zu spät ist und man sich mitten im Verderben  befindet.